Bereitschaftstelefone:
0172 / 708 82 51
0173 / 54 12 516



Die unterschiedlichen stationären Angebote

Willkommen im Fachbereich II des FHZ Weidenkorb 

In diesem Fachbereich sind die unterschiedlichen stationären Hilfen zusammengefasst:

1. Diagnose- und Abklärungsgruppen:  "Die therapeutische Übergangshilfe"

Die Therapeutische Übergangshilfe (TÜ) greift als komplexes pädagogisch/therapeutisches Angebot die umfassende Bedürftigkeit traumatisierter Kinder auf und sieht sich im besonderen Maße den zeitlichen Anforderungen des § 37 Abs. 1 SGB VIII verpflichtet. Der für die Entwicklung des Kindes vertretbare Zeitraum wird hierbei besonders beachtet.

2. Inobhutnahme:  "Der Kinder-in-Not-Dienst (KiND)"

Der KiND ist ein professionelles Hilfeangebot für Mädchen und Jungen im Alter von 0 - 11 Jahren, die auf der Grundlage von § 42 SGB VIII (Inobhutnahme) kurzfristig und übergangsweise einen für ihre Bedürfnislage geeigneten Lebensort benötigen. Der KiND stellt auf dieser Grundlage ein ergänzendes Angebot zu den Bereitschaftspflegestellen des Jugendamtes dar.

3. Unsere Wohngruppen: "Die Kinderhäuser"

In unseren Kinderhäusern in Friedewalde, Hüllhorst und in Vehlen bieten wir Kindern ein Zuhause. Das Wohlfühlen und Beheimatet-Sein spielt bei uns eine große Rolle, ebenso das Erleben von verlässlichen und Halt gebenden Bezugspersonen. Auch Kinder mit schwierigem Verhalten können so erfahren, dass sie umfassend versorgt, ernst genommen und begleitet werden.

4. Soz. Päd. Lebensgemeinschaft: "Die Familienanaloge Wohngruppe"

Die Familienanaloge Wohngruppen bieten die Möglichkeit der professionellen Betreuung von Kindern in einem familiär strukturierten Lebensumfeld. Zur Familienanalogen Wohngruppe gehören, neben den aufgenommen Kindern, die mit ihnen zusammen lebende pädagogisch ausgebildete Mitarbeiterin (Hauptbezugsperson) und deren Partner. Die Hauptbezugsperson wird von einer externen sozialpädagogischen Fachkraft unterstützt.