Bereitschaftstelefone:
0172 / 708 82 51
0173 / 54 12 516



Pädagogische Konzepte

Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien im Familien-Hilfe-Zentrum Weidenkorb basiert u. a. auf den Konzepten der Bindungspädagogik und der Traumapädagogik.

Der sorgfältige Umgang mit allen Aspekten der Bindungsentwicklung beim Kind, im Eltern-Kind-Verhältnis und in unserem pädagogischen Alltag hat sich als außerordentlich hilfreich erwiesen. Die Bindungsdiagnostik, die in unserer Traumpädagogischen Praxis in der Regel durchgeführt wird, ist der Beginn eines besseren Verständnisses über die individuellen Zusammenhänge.

2013 haben wir damit begonnen, die von der BAG Traumapädagogik entwickelten „Standards für traumapädagogische Konzepte in der stationären Kinder­ und Jugendhilfe“ in der gesamten Einrichtung schrittweise umzusetzen.

Zwischenzeitlich haben mehr als 20 Pädagoginnen und Pädagogen unserer Einrichtung eine zertifizierte Zusatzqualifikation in „Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/BAG-TP)“ absolviert. Im Mindener Institut für Traumapädagogik (MIT) werden u.a. auch neue traumpädagogische Methoden entwickelt.