Bereitschaftstelefone:
0172 / 708 82 51
0173 / 54 12 516



Alltag in der Gruppe

Das Kind im Gruppenalltag
Die Kinder kommen nach der Schule in die Gruppe und haben dann bis zum Mittagessen Zeit, sich auszuruhen oder auszutoben- je nachdem, was ihnen gut tut.

Nach dem Essen - es wird täglich frisch gekocht- machen die Kinder mit den Mitarbeitern ihre Hausaufgaben und/ oder lernen zusätzlich für die Schule.

mehr lesen ...
Der Nachmittag ist zur Förderung des Kindes in seinen Entwicklungsbereichen, aber auch zur Bearbeitung individueller Themen und Förderung des Kindes mit ihm allein oder in einer Kleingruppe geplant.

Für jedes Kind gibt es einen Förderplan, der mit ihm und seinen Eltern gemeinsam erarbeitet wurde und sich an den Zielen orientiert, die in der Hilfeplanung vereinbart wurden.

Uns ist wichtig, dass die Kinder sich in der Gruppe wohl und zuhause fühlen und dass sie eine gute Zeit mit viel Freude und Gemeinschaft erleben.

schliessen

Eltern und Geschwister
Zu Gemeinschaftsaktivitäten ist immer die ganze Familie eingeladen. Diese Aktivitäten finden mindestens 4x im Jahr als Tagesveranstaltung statt, außerdem fahren wir ein Mal im Jahr gemeinsam zur Familienfreizeit.

Auch zu Eltern-Kind-Aktivitäten, Elternfrühstück und Elternabenden sind Eltern eingeladen.

mehr lesen ...
Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern und Angehörigen unserer Tagesgruppenkinder hat im Gruppenalltag einen festen Bestandteil. Die Zusammenarbeit gestalten wir über die bereits genannten Angebote außerdem durch

  • Wöchentliche Elternberatung
  • Monatlicher Brunch am Sonntag (themenorientiert, gruppenübergreifend) 
  • Familiengespräche
  • Individuelle Förderplanung zur Zielvereinbarung und Planung gemeinsamer Handlungsschritte
  • Projekttage und –wochen
  • Feste und Feiern
schliessen

Das Kind in der Schule
Ein wichtiger Bestandteil der Tagesgruppenarbeit ist die Stabilisierung der schulischen Situation des Kindes. Hierbei ist eine gute und enge Kooperation mit der Schule sehr wichtig. Im Gruppenalltag werden die schulischen Themen wie folgt aufgegriffen:
mehr lesen ...

  • Regelmäßiger Austausch mit den zuständigen Lehrern über das Telefon, wechselseitige Besuche in der Tagesgruppe und der Schule, Führen eines
  • Übergabeheftes für Lehrer, Gruppenmitarbeiter und Eltern
  • Reflektion schulischer Themen in der Tagesgruppe mit dem Kind, sowohl, was das Verhalten, als auch die Leistung und Leistungsbereitschaft angeht.
  • Hausaufgaben, Übungen und Einzelförderung.

schliessen

Kooperation mit anderen Institutionen

Neben der engen Kooperation zwischen Tagesgruppe, Eltern und Schule, halten die Mitarbeiter nach Absprache im Hilfeplanverfahren auch Kontakte zu Therapeuten, dem Schulberatungszentrum und anderen am Prozess beteiligten Personen.


Aktuelles aus der Gruppe

Ferienfreizeit


Ferienfreizeit vom 14. – 21. Juli 2017
Wir, die Tagesgruppe Barkhausen, waren auf der Freizeit in Friederiekensiel an der Nordsee.
Am ersten Tag waren wir in Hooksiel beim Mittelalter Fest. Wir haben Bogenschießen gemacht, haben einem Schmied beim schmieden zu geguckt und ein paar Kinder haben mit Schaumstoffschlägern und Schild gegen drei Ritter gekämpft.
Am Sonntag sind wir in die Spielestadt Wangerland gefahren. Besonders gut fanden wir das Fußballspielen auf Leinwand und das Kettenkarussell.
Montag sind wir zur Nordsee gefahren und sind durchs Watt gegangen, haben Kartenspiele gespielt und eine Matschschlacht gemacht. Sean und Leon sind Trampolin gesprungen. Am Abend haben wir Hamburger gegrillt und am Ende Marshmallows gegessen.
Am nächsten Tag besuchten wir den Haustier Park. Wir haben einen Babyesel und ein paar Schafe und Ziegen gestreichelt.
Mittwoch waren wir mal wieder am Strand, sind durchs Watt gelaufen, haben Muscheln gesammelt und Löcher gebuddelt.
Am letztem Tag fuhren wir nach Neuharlingersiel. Dort bummelten wir ein wenig und gaben Taschengeld aus. Am Spielplatz haben wir geklettert, sind Seilbahn gefahren und haben geschaukelt.
Alle hatten Spaß in der Woche viel Spaß.
Geschrieben von Sean und Leon

Entspannungseinheiten in der Tagesgruppe



Häufig gelingt es unseren Kindern nicht, sich regelmäßig Auszeiten zu nehmen, den Körper und sich zu entspannen und somit Stress zu regulieren.
Durch regelmäßige Angebote, in denen die Kinder sich spüren, die Phantasie anregen und den Tag entschleunigen, lernen die Kinder Ruhephasen einzurichten und neue Kraft zu schöpfen.
Eine Entspannungseinheit steht immer unter einem Thema und setzt sich aus mehreren Elementen zusammen: einer Ankommübung, Erzählrunde, Bewegungseinheit, Fantasiereise und als Abschluss manchmal einen Kreativteil. Es gibt Entspannungsrätsel, Partnermassagen, Mitmachübungen und vieles mehr. Einen besonderen Fokus haben die Themen: Gefühle und Körperwahrnehmungen.
Wir nutzen unseren Clubraum als Insel der Entspannung. Hier fand ein Angebot zum Thema Piraten statt:
Den Einstieg bildete eine gestaltete Mitte mit typischen Piratenutensilien und eine Rätselrunde.
Im Anschluss unternahmen die Kinder eine Reise zu Pirateninsel und suchten ihren Schatz. Dabei gab es einige Abenteuer zu bestehen.

In einer Fantasiereise konnten die Kinder in der entsprechenden Übungshaltung selbst ein Pirat sein….

Und zum Abschluss selbst eine Schatzkiste für ihre eigenen Schätze gestalten…

Gerne begeben sich auch die unterschiedlichsten Kinder mit auf eine Reise in die Phantasie.

Bettina Radtke

Familienausflug


Am 13. Mai 2017 unternahmen wir einen Ausflug mit den Familien der Tagesgruppe nach Borgholzhausen auf den Erlebnisbauernhof „Bauer Bernd“. Dort hatten Groß und Klein viele Möglichkeiten zum Spielen. Das Highlight war der Fliegende Teppich, welcher von einem Trecker gezogen wurde. Aber auch die zwei Räume voll Maiskörner luden zu einem „Bad“ ein. Mittags stärkten wir uns in einem Planwagen mit Pommes und Chicken Nuggets, so dass wir später neue Energie hatten um auf dem Luftkissen zu hüpfen oder mit den verschiedenen Go Karts zu fahren.

Projekt: Tiere des Wiehengebirges


Am 30.01.2017 begann unser Projekt „Die Tiere des Wiehengebirges“.
Wir haben herausgefunden, welche Tiere dort leben und den Wald als Erfahrungs- und Erlebnisraum genutzt.
Mit einer Gruppe von drei Kindern haben wir uns auf den Weg begeben, Spuren von Tieren zu suchen.
Anschließend haben wir diese Tierspuren in Gips gegossen und kreativ gestaltet.

Wir hatten eine tolle und spaßige Zeit in unserer Projektgruppe, aus der wir eine Menge neuer Erfahrungen mitnehmen konnten. Im Anschluss folgen ein paar tolle Fotos die im Wald entstanden sind und die Kinder in Aktion beim Beobachten von Tieren zeigen oder  beim Ausgießen der Spuren.

Leider ist meine Zeit als Praktikantin in der TG Barkhausen nun schon wieder vorbei  und unser Projekt ist abgeschlossen.
Ich werde die TG Barkhausen, die Mitarbeiter und vor allem die Kinder,  in sehr guter Erinnerung behalten.

Danke für diese tolle Zeit.
geschrieben von Melissa Kühl